Familienkredite nur vertraglich

Manchmal gibt es Phasen im Leben, da benötigt man einfach Geld. Warum auch immer. Kann ja sein, dass die Kinder irgend etwas in der Schule benötigen, man einen Pool kaufen möchte oder der Kühlschrank kaputt gegangen ist. Oft ist es aber so, dass man nicht genug Geld für ein neuen hat. Was tut man in diesem Fall? Die Bank gibt auch kein Geld her. Blöde Situation, in dem Fall. Die letzte Möglichkeit ist oft die eigene Familie.

Hier gilt aber eine Regel. Niemals Geld ausborgen oder verleihen ohne Vertrag. Aus einem bestimmten Grund. Viele nehmen das Geld einfach an und zahlen es nie wieder zurück. Das kommt bei den besten Familien so vor. Es ist aber einfach nur unfair. Besonders, wenn es um viel Geld geht. Wenn man es geschenkt bekommt, ist es ok. Aber nicht, wenn es als Kredit verborgt wird. Das sollte man auch denjenigen klarmachen, der das eigene Geld von einem bekommt. Ohne Vertrag geht gar nichts auch nicht auf einer Kreditseite im Internet. So kann man im Notfall auch klagen und bekommt auf diese Weise das Geld retour.

Natürlich ist das nicht schön und es beginnt auch ein Streit. Aber wenn es ums Geld geht, hört sich jede Freundschaft auf. Das ist leider so. Deswegen, einen Vertrag machen, so gibt es weniger Streit, als ohne. Das ist Fakt. Man hat Schwarz auf Weiss den Betrag stehen und kann es so auch immer wieder beweisen. Schließlich ist es besser heutzutage alles beweisen zu können wie zum Beispiel das man eine Zahnersatzversicherung hat. Gleich vor Gericht gehen, ist natürlich auch falsch, aber zu mindestens eine Einschüchterung könntet etwas bewirken. Das Geld liegt ja bekanntlich nicht auf der Straße.